Anna Katharina Hahn, Kürzere Tage

Anna Katherina Hahn schildert multiperspektivisch aus den Leben der klar in Stuttgart lokalisierbaren Topografie – zwischen Olgaeck und Uhlandshöhe – von vier Menschen, deren Zusammengehörigkeit sich dem Leser bzw. der Leserin erst am Ende des Buches in einem Countdown enthüllt. Die Charaktere werden dabei glasklar beschrieben und prägen sich intensiv ein. Zunächst scheint es etwas sehr in der nur scheinbaren Idylle zweier nicht mehr ganz jungen Mütter  (35 und 40 Jahre) vor sich in zu plätschern, die in der jeweiligen anderen das Non- plus Ultra des Mutter Daseins sehen. Doch spätestens mit dem Auftauchen Marcos baut sich eine Spannung auf, die diese Idylle zum platzen bringen kann. Im Seniorenpaar Luise und Wenzel, die ebenfalls in dem Viertel lebt, erschließt sich dann noch eine ganz andere Lebenswelt, die vor allem noch von der Kriegs- und Nachkriegszeit geprägt wurde.

Ursprünglich veröffentlicht bei www.schiller-buch.de

freue mich über Kommentare